Pilgrim of the Hours

So furchtbar viel Zeit zu malen habe ich nicht. Viel zu wenig für meinen Geschmack.

Gleitet mir die Zeit durch die Finger?

Vorbei sind die endlosen Tage und Jahre der Kindheit und der Jugend – dauerte die Zeit zwischen Osterferien und Sommerferien nicht immer endlos? Ich erinnere  mich genau wie früh morgens das Licht durch die geschlitzten Jalousien einfiel und ich mich ans Fenster stellte und auf den Sonnenaufgang schaute und der Sommertag endlos vor mir lag. Anziehen, in den Garten, rumlungern bis ich Mama sagen konnte, dass ich jetzt in den Wald ging und da war ich an  Sommertagen zu Hause.

20180901_193421.jpg

Nichts tuend.

Tiere, Bäume, Licht und Schatten beobachtend. Insekten (sehr schön igitt).

20180901_193203.jpg

Vor Menschen verborgen.

Von Kapelle zu Kapelle wandernd.

Frei in Raum und Zeit.

Heute ist der ganze Tag durchgetaktet. Aufstehen, Kaffee, Kinder parat, sie Schule, Mann und ich Arbeit, arbeiten, heimkommen, kochen, begrüßen, essen, aufräumen, Kaffee, Hund, Hausaufgaben, Hausarbeit, Chaffeurdienste, irgendwann auch noch Fernsehen und zwischen allem Mal-Minuten. Dann ins Bett. Das ist der Alltag. Feiertage, Treffen mit Freunden, besondere Events mal zwischendurch, auch der  Urlaub. Das ist das Leben.

Eigentlich schön und manchmal auch nicht.

Eigentlich frei, aber mit vielen Zwängen. Selbstgewählte Zwänge, die ich eigentlich doch mag.

Es tut mir gut, inne zu halten. („‚Wen?‘ ‚Inne!‘ ‚Ist das seine Tante?‘ Zitat aus Phineas und Ferb).

Wen halte ich, wenn ich innehalte? Ich halte mich selbst. Für einen Moment jenseits von Zeit und Ort und Zwängen. Ich wende mich mir zu und dem Heiligen. Verschiebe meine Wahrnehmung vom Alltäglichen ins Besondere und dann kann das Alltäglichste besonders und heilig sein.

Oft ist das Malen wie ein Innehalten im Alltag. Obwohl das Malen für mich alltäglich ist. Aber meine Absicht (Intentional!) ist immer das Besondere und Heilige im Alltäglichen zu sehen. Denn:

Das tut gut.

Danach mach ich fröhlicher weiter. Womit auch immer.

signature

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s